Mietvertragsmuster (6 Personen, 2 Hunde – 7 Tage, Wintersaison)

Mietvertrag #40

über das Ferienhaus – Mietobjekt – Casa Amukela (Lizenz VT-473730-A)

C/ el Ametler 36 in 03111 Busot / Alicante

zwischen

Brigitte Veit, 63619 Bad Orb, Philosophenweg 14, Handy:+49 179 440 85 50, Móvil:+34 650 668 775,
e-mail: info@ferienhaus-alicante-busot.eu

als Vermieter bezeichnet

und

Max Mustermann, Musterstr. 12, 1234567 Musterstadt
Tel.: +4912345678 e-mail: Muster@mail.de
insgesamt 6 Personen

als Mieter bezeichnet


§ 1 Mietzeit:

Als Mietdauer wird die Zeit vom (Datum) bis (Datum) vereinbart.
Das Haus kann am Anreisetag ab 16:00 Uhr übernommen und muss am Abreisetag bis 10.00 Uhr zurück gegeben werden, weil es in der Zwischenzeit geputzt und der Pool gereinigt wird.

Die Anreisezeit bitte mit meinem Hausverwalter, Herrn Jörg Huber, direkt abstimmen (Tel.: Móvil: +34 672 619 994). Er übergibt die Schlüssel, stellt den Stromzählerstand fest und macht den Mieter mit dem Haus vertraut.
Dem Mieter ist bekannt, dass es sich ausschließlich um eine kurzzeitige Ferienvermietung handelt und dass das Objekt nicht für Dauerwohnzwecke genutzt werden darf. Es wird an höchstens 6 Personen gleichzeitig vermietet.
Nach Ablauf des Vertrages muss der Mieter das Ferienhaus räumen. Tut er dies nicht, werden doppelte Tagesmietpreise in Rechnung gestellt. Zusätzlich trägt der Mieter die Schadensersatzansprüche der nachfolgenden Mieter.


§ 2 Miete, Anzahlung und sonstige Kosten

(Bei nachfolgender Berechnung ist ein eventueller Rabatt bereits berücksichtigt)

Grundpreis (bis 4 Personen): 315,00 €,
+ verbindliche und zusätzliche Kosten: erste weitere Person: 49 €, zweite weitere Person: 49 €, Schlüsselübergabe und Zählerstandsfeststellung: 40 €, Endreinigung: 100 €,
+ optionale Zusatzleistungen: Zuschlag für ersten Hund: 20 €, Zuschlag für den zweiten Hund: 20 €

somit Gesamtpreis: 593,00 €

Die Kosten für die Schlüsselübergabe in Höhe von 40,– € sind bei der Übergabe an den Hausverwalter bar zu bezahlen.

Bei Vertragsunterzeichnung ist eine Anzahlung von 250.– € fällig.

Der Vertrag für das Ferienhaus ist erst mit Eingang der Anzahlung und dem Zugang des unterschriebenen Mietvertrags beim Vermieter wirksam.
Die restliche Mietzahlung (= Gesamtpreis abzüglich Anzahlung und Schlüsselübergabe) ist spätestens 28 Tage vor Urlaubsbeginn fällig.

§ 3 Kaution

Neben der Miete wird eine Kaution von 300.– € erhoben, die zusammen mit der restlichen Mietzahlung fällig ist.
Die Kaution wird primär zur Abdeckung von evtl. eingetretenen Schäden und als Sicherheit für überlassene Einrichtungs- und Ausstattungsgegenstände verwendet. Der verbleibende Betrag wird mit den Stromkosten verrechnet. Der Restbetrag wird spätestens 14 Tage nach Abreise zurück überwiesen.

§ 4 Zahlungen:

Mietanzahlung, restlicher Mietpreis und Kaution sind zu überweisen an:
Banca Sabadell
IBAN : ES14 0081 0679 9400 0212 4820
BIC: BSABESBB
Kontoinhaber: Brigitte Veit
Der Mieter trägt die Kosten der Überweisungen. Er haftet für die fristgerechte und vollständige Überweisung.

§ 5 Verbrauchsabhängige Kosten:

a) Stromkosten: sind im Mietpreis nicht enthalten, sie betragen 0,27€/kWh. Der Strom wird vor Ort abgelesen und mit der Kaution verrechnet.

b) Heizen, Kühlen und Warmwasserbereitung

Im Raum Alicante wird üblicherweise mit Strom gekühlt, geheizt und warmes Wasser bereitet, nach unserer Erfahrung die teuerste Alternative. Wir haben aus Gründen des Umweltschutzes und zum Wohle Ihres Geldbeutels eine Solaranlage zur Warmwasserbereitung installiert, die ganz selten durch Strom oder Gas unterstützt werden muß.
Aus Gründen des Komforts haben wir zudem eine Zentralheizung einbauen lassen, die mit Gas aus Flaschen betrieben wird.

Der Mieter hat folgende Wahlmöglichkeiten (Optionen):

Option 1.: Heizen, Kühlen über die Klimaanlagen ausschließlich mit Strom und Warmwasserbereitung durch Solaranlage, die mit Strom unterstützt wird.
Option 2.: Heizen, Kühlen über die Klimaanlagen ausschließlich mit Strom und Warmwasserbereitung durch Solaranlage, die mit Gas unterstützt wird.
(Wie lange dafür die erste, unentgeltlich zur Verfügung gestellte Gasflasche ausreicht, hängt von der Zahl der Personen und deren Verbrauchsverhalten ab. Bei Bedarf wechselt Ihnen der Verwalter – gegen Kostenersatz – die leere Gasflasche gegen eine volle aus.
Option 3.: Heizen mit Gas-Zentralheizung, Warmwasserbereitung durch Solaranlage, die mit Gas unterstützt wird.
(Bei Durchschnitts-Temperaturen unter 16 Grad werden in der Regel, abhängig vom Verbrauchsverhalten, 3 bis 4 Gasflaschen pro Woche verbraucht. Der Verwalter prüft 2 Mal pro Woche den Verbrauch und ersetzt – gegen Kostenersatz – die leeren durch volle Gasflaschen.

Bei den Optionen 2 und 3 teilen Sie Ihre Wunschoption dem Verwalter bei der Anreise mit.
Bei der Option 2 nimmt er die Gastherme für Sie in Betrieb; bei der Option 3 nimmt er die Gastherme in Betrieb und rechnet 2 dafür anzuschließende Gasflaschen ab.

Gas wird immer pro Flasche mit 17,00 € abgerechnet und sofort an den Hausverwalter bezahlt.

§ 6 Kosten werden nicht erhoben

– für die einmalige Bereitstellung von Bettwäsche, Hand- und Badetüchern. (Bei Bedarf stellt der Hausverwalter weitere Garnituren zum Preis von 5.– € pro Garnitur zur Verfügung),
– für den Wasserverbrauch (Kaltwasser),
– für die Nutzung des Wlan-Internetanschlusses.

§ 7 bei Mietende

nimmt der Verwalter das Haus ab. Dabei ist das Mietobjekt geräumt und besenrein zu übergeben; die Schlüssel sind auszuhändigen. Die Zählerstände werden gemeinschaftlich abgelesen und der Stromverbrauch festgestellt.

§ 8 Sonstiges

Reiserücktritt (Stornierung):
Sollte aus irgendwelchen Gründen die Reise nicht angetreten werden, ist schriftlich eine Reiserücktrittsanzeige abzugeben, die mit Zugang beim Vermieter wirksam wird. In diesem Falle wird eine prozentuale Entschädigung aus dem Gesamtpreis fällig und wie folgt berechnet:
Rücktritt
1.) bis 100 Tage vor Mietbeginn 18 %,
2.) 99 bis 80 Tage vor Mietbeginn 29 %,
3.) 79 bis 63 Tage vor Mietbeginn 70 %,
4.) 62 bis 43 Tage vor Mietbeginn 80 %,
5.) danach und bei Nichterscheinen 90 %.

Der Mieter ist berechtigt, einen Ersatzmieter zu stellen, der bereit ist, an seiner Stelle in das bestehende Vertragsverhältnis einzutreten. Bricht der Mieter den Aufenthalt vorzeitig ab, bleibt er zur Zahlung des vollen Gesamtpreises verpflichtet.

Kündigung durch den Vermieter:
Der Vermieter kann das Vertragsverhältnis vor oder nach Beginn der Mietzeit ohne Einhaltung einer Frist kündigen, wenn der Mieter trotz vorheriger Mahnung die vereinbarten Zahlungen nicht fristgemäß leistet oder sich in einem Maße vertragswidrig verhält, daß dem Vermieter eine Fortsetzung des Vertragsverhältnisses nicht zuzumuten ist. Das gleiche gilt bei Überbelegung.

Falls der Vermieter vom Vertrag zurücktreten muss, macht er sich dem Mieter gegenüber ersatzpflichtig. Mehrkosten, welche dem Mieter durch die Anmietung eines anderen Objektes entstehen, sowie sonstige weitere Kosten, hat der Vermieter zu übernehmen. Der Vermieter ist berechtigt, dem Mieter ein anderes vergleichbares Mietobjekt nachzuweisen.

Haftung:
Bei Ausfall von Wasser, Strom und Internet können keine Ersatzansprüche gestellt werden. Dies gilt auch für den Ausfall von technischen Geräten, dabei ist der Vermieter verpflichtet, diese unverzüglich reparieren zu lassen oder zu ersetzen.
Für die Trinkwasserqualität wird keine Haftung übernommen.
Der Vermieter haftet nicht für Schäden und Unfälle innerhalb und außerhalb des Hauses und des Pools. Der Mieter benutzt das Mietobjekt auf eigene Gefahr.
Der Vermieter haftet nicht für entgangene oder geminderte Urlaubsqualität und Schäden bei Diebstahl, Stromausfall, Wasserrohrbruch, Lärmbelästigung durch Nachbarn oder Bauarbeiten, Unwetter und deren Folgen, oder für orts- und landesübliche bzw. landestypische Beeinträchtigungen, durch höhere Gewalt, Tiere und Verschmutzungen.
Die Höhe der Summe, für welche der Vermieter haftbar gemacht werden kann, ist auf die vereinbarte Mietsumme beschränkt.
Sollten Mängel am Mietobjekt vorhanden sein, so sind diese dem Hausverwalter oder dem Vermieter innerhalb von 24 Stunden nach Bezug des Hauses mitzuteilen.

Sorgfaltspflicht des Mieters:
Der Mieter haftet für Schäden, die durch Verletzung der Sorgfaltspflicht entstehen. Er verpflichtet sich, die Mietsache schonend und pfleglich zu behandeln und während des Aufenthalts für ordentliche Reinigung zu sorgen. Eventuelle Schadensfälle sind umgehend dem Verwalter oder Vermieter mitzuteilen.
Die Kosten für Wertminderung oder Neuanschaffung sind im Falle des Verschuldens durch den Mieter von diesem zu übernehmen.
Es ist nicht erlaubt, Gläser, Flaschen (wegen der Verletzungsgefahr) und Tiere (aus hygienischen Gründen) mit in den Pool zu nehmen. Der Mieter haftet für Schäden welche z. B.: durch Tierhaare oder andere Gegenstände an der Poolanlage entstehen können.

Tierhaltung:
Grundsätzlich ist es erlaubt, bis zu zwei Hunde im Ferienhaus zu halten. Andere Tiere dürfen nur mit ausdrücklicher Erlaubnis des Vermieters in das Haus gebracht oder im Haus gehalten werden. Der Mieter haftet für alle durch die Tierhaltung entstandenen Schäden.

Hausordnung:
Das Mietobjekt liegt in einem ganz normalen Wohngebiet, wo viele Nachbarn das ganze Jahr über wohnen. Deshalb sind Rundfunk-, Fernseh- und Phonogeräte nur auf Zimmerlautstärke einzustellen und die landesüblichen Ruhezeiten (Siesta ist zwischen 14:00 und 16:00) sowie nachts ab ca. 24:00 einzuhalten.
Der Hausverwalter, Herr Huber, oder beauftragte Personen haben jederzeit Zutritt zu Haus und Grundstück.
Sollten Sie Probleme haben, wenden Sie sich bitte zunächst an unseren Hausverwalter (Tel.: +34 672 619 994).

Schriftform, Salvatorische Klausel
Änderungen und Ergänzungen dieses Vertrages bedürfen der Schriftform. Dies gilt auch für die Änderung dieser Schriftformklausel. Sollten einzelne Bestimmungen dieses Vertrages unwirksam oder undurchführbar sein oder nach Vertragsschluss werden, so wird dadurch die Wirksamkeit des Vertrages im Übrigen nicht berührt. An die Stelle der unwirksamen oder undurchführbaren Bestimmung soll diejenige wirksame und durchführbare Regelung treten, deren Wirkung der wirtschaftlichen Zielsetzung möglichst nahe kommt, welche die Vertragsparteien mit der unwirksamen bzw. undurchführbaren Bestimmung verfolgt haben.

Gerichtsstand:
Nach Art. 16 Nr. 1 a) EuGVÜ ist für Klagen, die diesen Mietvertrag betreffen, das spanische Gericht zuständig. Die nach Art. 16 Nr. 1 b) mögliche Ausnahme schließen wir aus.

Datenschutz:
Die persönlichen Daten des Mieters werden regelmäßig nach Abwicklung des Mietvertrags gelöscht.
Gerne würden wir Ihre Daten speichern, was Ihrer ausdrücklichen Zustimmung bedarf. Kreuzen Sie bitte nachfolgend an, wenn Sie mit der Datenspeicherung einverstanden sind.
Einverstanden: [ ]

Bad Orb, den
(Vermieter) (Mieter)

Artikel aktualisiert am 27.11.2019 edit